Trauma und Emotionen – Wie Paare daran wachsen


Kontakt
Was man aus dem Emotions-Skript herauslesen kann

Die Arbeit mit Paaren ist eine der größten Herausforderungen überhaupt. Wenn Therapeuten die traumasensible Paartherapie erlernen, anwenden und sich darin üben, haben sie durch die traumsensible Paartherapie stets einen roten Faden, um sich nie mehr im Labyrinth der Paarkonflikte zu verirren.

Der bedeutsamste Schritt nach dem Streitausstieg, ist die Arbeit mit dem Emotions-Skript. Hier zeichnet jeder Part des Paares eine bedeutsame Situation aus der eigenen Kindheit auf. Während der Reflexion über das Emotions-Skript erkennt das Paar den Zusammenhang zwischen den Kindheitsverletzungen und den heutigen Dramen. Die sich ständig wiederholenden Krisen werden durch die erstellten Bindung-Schemata nachvollziehbar, bekommen eine Struktur, werden bewusst und daher veränderbar.

Was noch viel wichtiger ist: Endlich gibt es eine Erklärung für die unglücklichen Streiterfahrungen. Das Paar steigt im Bewusstsein höher und entwickelt sich weiter. Wenn das nicht klasse ist!

Im Video erkläre ich –  Katharina Klees -, welche Informationen ein Therapeut aus dem Emotions-Skript herauslesen kann. Weitere Infos zur traumsensiblen Paartherapie finden Sie im Buch „Traumasensible Paartherapie“ oder bei einem Seminar. Das nächste Intro für die Ausbildung findet am 20. März 2020 statt.

Mehrzum Video