Meta-Fühlen


Kontakt
Jeder kennt die Meta-Kommunikation: In Partnerschaften wird häufig jeder Aspekt der misslungenen Situation noch einmal beleuchtet. Nicht selten entsteht daraus ein weiterer Streit. Zur Streitvermeidung ist das Fühlen aus der Meta-Ebene sehr viel wirkungsvoller. Es führt sofort zu Frieden und Harmonie, und dies ganz ohne Diskussionen mit dem/ der Liebsten.

Neulich war ein Paar bei mir. Was für eine Paar- Therapeutin an sich nichts Ungewöhnliches ist. :))

Doch dieses Paar war ein ganz außergewöhnliches Paar. Das Normale an diesem Paar war, dass beide sehr viel miteinander stritten. Der theoretische Wissensdurst der beiden war jedoch besonders und sehr inspirierend für mich. Ich hatte gerade das Buch „Emotionen und Effekte in der Psychotherapie“ gelesen. Dort wurde das reflektierte Fühlen als Prozess beschrieben. Marc und Ulla, so möchte ich die beiden nennen, erschienen zu dieser speziellen Stunde extrem frustriert. Also erklärte ich ihnen die Schritte des reflektierten Fühlens aus dem Buch von Thomas Sachse und Rainer Langens. Zum nächsten Termin erschienen Marc und Ulla mit sehr viel besserer Stimmung. Es war beiden gelungen, in den dazwischenliegenden 14 Tagen nicht miteinander zu streiten. „Wie habt ihr das geschafft?“ hab ich beide gefragt. „Uns hat dieses Dingsda, dieses Meta-Fühlen geholfen.“

Da beide nicht mehr genau wussten, wie die Methode funktionierte, machten wir uns daran, alle Schritte noch mal aufzuschreiben. Das Meta-Fühlen gleicht ein wenig der Trigger-Übung, eignet sich jedoch vor allem für strukturiert denkende und neugierige Menschen. Also genau genommen für Paare, die lieber etwas Neues lernen, anstatt ständig das Alte zu wiederholen, nämlich zu streiten.

Hier ist nun die Übung das „Mata-Fühlen“ damit jeder damit arbeiten kann. Paare erreichen dadurch Frieden in ihrer Partnerschaft. Fachleute können Paare mit dieser Methode anleiten, mit dem Streiten aufzuhören.

Viel Freude und Erfolg

MehrZur PDF-Anleitung