Akademie für Traumatherapie – Krisenmuster überwinden


Kontakt
Starke Emotionen verhindern gute Entscheidungen und führen zu Streit, Konflikten oder Stagnation.

Seminar an der „Akademie für Traumatherapie Berlin“ für Fachpersonen, die in ihrem Berufsumfeld mit hochstrittigen Paaren zu tun haben und Paare dabei begleiten, Konflikte und Krisen zu lösen. Es geht darum, die konfliktzentrierten Trauma-Schemata von Krisenpaaren aufzulösen und den „Eskalation-verursachenden“ Dialog auf der Drama-Bühne durch Empathie-Resonanz und abgestimmte Entscheidungspraktiken zu ersetzen.

tarke Emotionen verhindern gute Entscheidungen und führen zu Streit, Konflikten oder Stagnation. Zugleich beziehen viele Paare Emotionen nicht ein, berücksichtigen diese nicht und wehren stattdessen Nähe ab. Emotionen tragen jedoch mit ihrer Resonanz-Energie dazu bei, wahrhaft gute Entscheidungen zu unterstützen, die heilsam und wachstumsfördernd sein können. Um Krisenpaare vom konflikthaften Miteinander zum emotionalem Verstehen zu begleiten, ist der heilsame Umgang mit Affekten wesentlich, um einen achtsameren Dialog und Abstimmungsmethoden in die Interaktion des Paares einzubinden.

Es ist möglich, dieses Seminar auch dann zu besuchen, wenn das Einführungsseminar im November 2017 oder im Mai 2018 nicht besucht wurde. Es handelt sich zwar wieder um die traumasensible Paartherapie, jedoch ist das Verständnis von den eskalierenden Emotionen in Partnerschaft mit Traumahintergrund wegen der Traumafolgestörung der Eltern infolge des Krieges oder der schwarzen Pädagogik der Nazi-Zeit, ein eigenes Thema.

Zeitpunkt: 21.-23. September 2018

Start: 21.09.2018 - 14:00 Uhr
Ende: 23.09.2018 - 15:00 Uhr
MehrZur Anmeldung